Das Fach “Biologie” ist in besonderem Maße geeignet, den Schülern bewusst zu machen, dass der Mensch sowohl Teil der Natur als auch ihr Gestalter ist. Zu den wesentlichen Zielen des Wahlpflichtfaches “Biologie” gehört daher aufzuzeigen, welche Gesetzmäßigkeiten für die belebte Natur und damit auch für den Menschen gelten. Die Schüler sollen verstehen, dass alle Eingriffe des Menschen in die Natur sich letztlich auch auf ihn auswirken.

Ein weiterer Schwerpunkt des Unterrichts liegt darin, die Kenntnisse der Schüler über den Bau und die Funktion des eigenen Körpers zu vertiefen. Hierdurch wird ein wichtiger Beitrag zur Gesundheitserziehung geleistet. Den Schülern wird dadurch deutlich, welche Verantwortung sie für sich und auch anderen gegenüber tragen.

Besondere Aspekte des Faches

Das Fach Biologie ermöglicht den Schülern die direkte Begegnung mit Lebewesen und eröffnet ihnen daher auch einen emotionalen Zugang zu den Inhalten des Faches. Bei Unterrichtsgängen, z.B. im näheren Schulumfeld, in den Wald, zu einem landwirtschaftlichen Betrieb oder bei einer Bachuntersuchung können sie die im Unterricht gewonnenen Erkenntnisse anwenden, erweitern und vertiefen. Auch im Schulunterricht haben die Schüler immer wieder Gelegenheit, “praktisch” zu arbeiten, z.B. bei der Beobachtung und Untersuchung von mitgebrachten Pflanzen oder Tieren oder bei der Durchführung von Experimenten.

Darüber hinaus arbeitet die Realschule der Stadt Meschede bei bestimmten Themen mit Experten außerschulischer Einrichtungen zusammen:

  • Im SGV-Hof Arnsberg führen die Schüler der Klasse 6 unter Anleitung von Fachleuten Erkundungen in den Bereichen Wald und Gewässer durch.
  • In Zusammenarbeit mit dem Projektbüro Biotechnologie absolvieren die Schüler Laborpraktika in den Räumen des Berufskollegs Olsberg. Schwerpunktthemen sind dabei “Fotosynthese” (Klasse 7), “Mikrobiologie” (Klasse 9) und “Gentechnik” (Klassen 10)
  • Zum Thema “Drogenprävention” informiert Herr Didam von der Polizeilichen Beratungsstelle die Schüler der Jahrgangsstufe 8 über die Ursachen und Auswirkungen von Drogenmissbrauch. Im Vordergrund stehen dabei Alkohol und illegale Drogen.
  • Die Präventionsveranstaltung “Tour des Lebens” richtet sich an die Schüler der Klassen 9 – 10 und soll vor allem für den richtigen Umgang mit Alkohol sensibilisieren.
  • In Zusammenarbeit mit einer Ernährungsberaterin werden die Schüler der Klassen 6 zu Fragen der gesunden Ernährung geschult und bereiten unter Anleitung Bausteine für ein gesundes Frühstück zu.
  • Das Team der Offenen Tür in Meschede bietet zusammen mit Donum Vitae den Schülern der Jahrgangsstufe 9 bzw. 10 Informationen und Beratung aus dem Bereich der Sexualerziehung an. Die Gespräche erfolgen dabei phasenweise nach Geschlechtern getrennt, so dass besser auf die speziellen Fragen von Mädchen bzw. Jungen eingegangen werden kann. Schwerpunktthemen hierbei sind “Partnerschaft”, “Verhütung”, “HIV-Aids” und “sexuelle Gewalt.”